Schmunzeln bei Kaffee und Kuchen

Ehrenamtliche Mitarbeiter gestalten nette Nachmittage in der Elisabethstraße

Jeden Donnerstag dürfen sich die Bewohner im Seniorenzentrum Elisabethstraße auf einen netten Nachmittag freuen. Gudrun Winkler kommt dann als ehrenamtliche Mitarbeiterin in die Wohnküche der Einrichtung, um hier eine gemütliche Kaffeestunde für die Senioren zu gestalten. Dazu bringt sie auch schon mal einen Kuchen oder selbstgemachtes Kürbis-Kompott mit. „Ich habe viele Jahre im Einzelhandel in der Marienstraße gearbeitet und ewig mit Menschen zu tun gehabt. Nach der Aufgabe des Ladens suchte ich eine Beschäftigung“, berichtet die lebensfrohe Rentnerin. Mit Kurzgeschichten und lustigen Anekdoten aus dem Witzebuch bringt sie die Senioren bei Kaffee und Kuchen gerne zum Schmunzeln.

Gudrun Winkler
Gudrun Winkler

Begleitet wird der Nachmittag von Wolfgang Blanke begleitet, der als freiwilliger Helfer seit Entstehung des Seniorenzentrums viel Unterstützung leistet - sei es bei den Spielrunden der Herren, freitags bei der Andacht, sämtlichen Festen und Ausflügen. „Die Leute wachsen einem sehr ans Herz“, begründet er seinen unermüdlichen Einsatz.

Wolfgang Blanke
Wolfgang Blanke