Die Arbeit liegt ihm sehr am Herzen

Bewohner freuen sich über Skat- und Knobelrunden mit Volker Dörmeier

Volker Dörmeier engagiert sich seit Jahren freiwillig im diakonis-Seniorenzentrum „Grüner Weg“ in Hiddesen und im Seniorenzentrum in der Elisabethstraße. An insgesamt drei Tagen in der Woche spielt er dort mit den Bewohnern Skat, Rommé, Knobeln und Mensch-ärgere-Dich-nicht. „Die Arbeit liegt mir sehr am Herzen“, sagt Volker Dörmeier, der früher in der Medienbranche tätig war, sich aber schon immer für den sozialen Bereich interessiert hat. Nach einem Hospiz-Grundkurs machte er eine Fortbildung zum Seniorenbegleiter – und ist seitdem mit Freude dabei. „Bisher habe ich es immer geschafft, einen Draht zu den Menschen aufzubauen. Manchmal werden sogar Freundschaften daraus.“

Sehr viele Spieler sind meist nicht mit von der Partie, für eine Runde Skat müssen es aber immerhin drei sein. „Skat ist nicht so leicht, aber die ältere Generation kann das“, weiß Dörmeier. Über das Ehrenamt hat er mittlerweile eine feste Beschäftigung bei diakonis gefunden, die ehrenamtlichen Spielrunden gehören für ihn aber weiterhin dazu. 

Volker Dörmeier
Volker Dörmeier